- Maßanfertigungen
- individuelle Lösungen
- Industrie und Privat
- Badsanierung

 

Energie sparen mit Glas

 
Ein wichtiges Thema angesichts steigender Heizkosten.

Wir haben die Lösung für Sie.

Wärmedämm-Isolierglas


Was bedeutet der U-Wert?

Wärmedämm-Isolierglas unterscheidet sich von älterem Isolierglas nicht in der Optik - aber in der Wirkung.
Ein Maß dafür ist der U-Wert (früher K-Wert).
Je kleiner der ist, desto weniger Wärmeenergie geht aus einem beheizten Gebäude verloren.

Ein Vergleich:

Einfachglasca. 5,8 W/m²K
Isolierglas*ca. 3,0 W/m²K
Wärmedämm-Isolierglasbis 1,1 W/m²K
* ohne farbneutrale Wärmedämmschicht
Das heißt:

Wenn Sie ein älteres Isolierglas durch ein modernes Wärmedämm-Isolierglas ersetzen, reduzieren Sie den Wärmeverlust um über 60% - und damit auch Ihre Heizkosten und Co2-Emission.

Pro Quadratmeter Fenster sind das jährlich 20 Liter Heizöl weniger.


Glas austauschen - Rahmen behalten

Und dafür müssen Sie meist nicht einmal Ihre Fensterrahmen ausbauen!
Modernes Wärmedämm-Isolierglas lässt sich problemlos gegen Ihr "altes" Isolierglas tauschen und in den vorhandenen Rahmen einsetzen

eine schnelle und saubere Lösung, ohne große Umbaumaßnahmen.

ein zusätzlicher Effekt ist die gleichzeitige Verbesserung des Schallschutzes bei Alt- und neueren Fenstern.

In manchen Regionen trifft man im Baubestand noch häufiger auf Doppelfenster, Verbundfenster. Diese historischen Konstruktionen "schalten" zwei Fensterflügel hintereinander, zur Erhöhung der Wärme- und Schalldämmung.

Solche Doppelfensterkonstruktionen besitzen prinzipell eine recht günstige Dämmung.

Im Austausch der Einfach-Verglasungen gegen Schalldämm-Isoliergläser liegt Potenzial für weitere Verbesserungen.

Thermisch getrennte Abstandhalter

Eine weiter Verbesserung erzielt man durch thermisch getrennte Abstandhalter.

Die Vorteile der "Warmen Kante" einen Blick:
  • Höhere Oberflächentemperaturen an der raumseitigen Glaskante durch verbesserte Wärmedämmung („warme Kante“)
  • Kaum Gefahr von schadenverursachendem Tauwasserausfall und gesundheitlich bedenklicher Schimmelbildung
  • Günstigerer Isothermenverlauf in Fenster und Fassade aufgrund thermischer Trennung im Randverbund der Verglasung
  • Deutlich bessere Werte des Wärmedurchgangskoeffizienten Uw
  • Geringere Heizwärmeverluste am Fenster, nachgewiesen in der Primärenergiebilanz nach EnEV
  • Ansprechendes Design
  • Einbaufähig in alle Isolierglasprodukte


Fazit

Bessere Wärmedämmung

bedeutet auch

Höherer Wohnkomfort

die Kältezonen am Fenster verschwinden
 
© Glastechnik Schneeberg, Telefon: 03772 20106 3 | 112 | 2094